Themen-Blog.de
Mit Räucherspäne im Räucherofen räuchern
Facebook

Räucherspäne – Räucherspan und Räuchermehl für ein besonders würzigen Rauchgeschmack in Naturqualität

Wer selbst räuchern möchte, benötigt neben ausgezeichneten Räuchergut und einem Räucherofen (Alternativ funktioniert das Räuchern auch sehr gut auf einem Holzkohlegrill oder mit einem Smoker) das passende Holz für den beliebten und einzigartigen Räuchergeschmack. Zum Räuchern gibt es im Handel Holzprodukte wie Räucherspäne (Räucherspan), Räuchermehl, Räucherholz und Räucherpellets. Erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Unterschiede von den modernen Räucherhölzern, welche die traditionsreiche Räucherkunst perfektionieren.

Zum Räuchern mit Räucherspäne, Räuchermehl oder Pellets eignen sich viele Lebensmittel wie Fleisch, Fisch und Käse. Manche Menschen Backen in ihrem Räucherofen sogar Brot, Brötchen und Pizza.

Räuchermehl und Räucherspäne kaufen

Räucherspäne, Räuchermehl oder Räucherholz – Welches Räucherholz-Produkt wird wofür verwendet?

Damit für jedes Räuchergut der typische Räuchergeschmack am besten verliehen wird, haben sich durch viele Jahre Erfahrung hinweg vier Holzsorten (Weiterverarbeitete Holzprodukte) bei Besitzern von Räucheröfen eingebürgert. Dazu zählen die Räucherspäne, Räuchermehl, Räucherholz und Räucherpellets.

Erfahren Sie in dieser kurzen Zusammenfassung – Welche Produkte für welches Räuchergut am besten geeignet sind:

Räucherspäne:

Räucherspäne werden zum Warmräuchern verwendet und sind in etwa 1-5cm groß. Diese Räucherspäne werden umgangssprachlich auch Holzschnitzel bezeichnet. Eine beliebige Menge von Rauchspäne wird in der Regel eingeweicht und auf die Wärmequelle des Räucherofens gelegt, diese kann auf Basis von Holzkohle oder eine Gasflamme sein. So entsteht ein langanhaltender Rauch der den typischen Rauchgeschmack in das Räuchergut bringt und ein mildes Raucharoma ohne Nachgeschmack erschafft. Sehr beliebt sind Räucherspäne aus Buche, Olivenholz, Apfelholz oder Kirschbaumholz. Im Abschnitt unserer Empfehlungen für Räucherspäne, Sind alle gängigen Räucherspänen für eine einfache Übersicht eingefügt.

Räuchermehle:

Unter Räuchermehle versteht sich die feinste Holzsorte aus Sägespänen, die eigentlich ausschließlich zum Kalträuchern verwendet wird. Dazu wird ein sogenannter Kaltrauchgenerator für Smoker, Räucheröfen oder Grills benötigt. Zum herkömmlichen Warmräuchern sind Räuchermehle eher weniger geeignet. Je Nach eigenen Geschmacksvorstellungen eignen sich zum Beispiel Räuchermehle aus Buche oder Erle.

Räucherholz:

Das Räucherholz besteht aus richtig großen und Holzstücken zum Warmräuchern. Das Räucherholz wird vorab eingeweicht und anschließend auf die Wärmequelle Ihres Räucherofens gelegt. Für Räucherholz wird unterschiedliches Holz verwendet. Sehr beliebt ist hier die milde Buche zum Räuchern auf dem Holzkohlegrill oder in einem Räucherofen.

Räucherpellets:

Mit Räucherpellets für den BBQ-Grill, Smoker, Holzkohlegrill oder Räucherofen, erreichen Sie eine gleichmäßige Verbrennung der Grillpellets zum Räuchern für Fleisch und Backwaren. Die niedrige Restfeuchte ermöglicht dabei eine saubere Verbrennung mit einem natürlichen und milden bis intensiven Raucharoma. Die im Vergleich zu anderen Räucherhölzer lange Brenndauer, ermöglicht eine besonders komfortable Räucherung auch ohne viel Vorwissen.

Räucherspäne und Räucherpellets

Das war unser Beitrag über Räucherspäne, Räuchermehl und Räucherpellets mit wertvollen Informationen und Tipps

Hat Ihnen unser Beitrag über Räuchern mit Holz gefallen? Wir freuen uns immer über Lob, Anregungen oder konstruktive Kritik. Hinterlassen Sie uns dazu einfach ein Kommentar oder Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden und Bekannten.

Facebookinstagram

Interessante Artikel

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht und bleibt anonym.