Themen-Blog.de
Bienen helfen mit einer Patenschaft für Bienen abschließen
Facebook

Die Bienenpatenschaft: Es gibt viele gute Gründe, bei einer Patenschaft für Bienen mitzuwirken und den Bienen zu helfen

Das Insektensterben nimmt weltweit immer mehr zu. Auch bei uns in Deutschland ist seit geraumer Zeit das Bienensterben in aller Munde. Viele fragen sich deshalb, wie man den Bienen helfen kann. Wer nicht selbst zum Imker werden möchte, für den ist die Bienenpatenschaft eine gute Alternative.

Übersicht

Bienenpate werden und mitmachen!

Werden Sie Pate für ein Bienenvolk und helfen Sie mit, das weltweite Bienensterben aufzuhalten.
Für nur 49 Euro im Jahr
  • Werden Sie Bienenpate oder verschenken Sie eine Patenschaft für ein Bienenvolk. Ihre Bienen bedanken sich pro Jahr mit bis zu 3-Gläser frischen Honig und monatlichen E-Mails über den aktuellen Entwicklungsstand mit Informationen und Fotos.
Empfehlung
Bienenpatenschaft

Warum sterben so viele Bienen?

Hauptursache für das globale Sterben ganzer Bienenvölker sind Monokulturen und Pflanzenschutzmittel. Durch die einseitige landwirtschaftliche Nutzung vieler Felder finden Bienen nicht mehr genügend Nahrung um zu überleben. Hinzu kommt die Verwendung giftiger Pflanzenschutzmittel, die Bienen nicht nur vergiften, sondern zusätzlich ihr Immunsystem schwächen. Dadurch sind sie viel anfälliger für Krankheiten und Parasiten, wie die Varroamilbe, haben ein leichtes Spiel. 

Auch die sich immer wieder verändernden klimatischen Bedingungen tragen zu einem vermehrten Bienensterben bei. Wenn den Bienen nicht bald geholfen wird, werden dadurch auch fatale Folgen für uns Menschen und die Umwelt entstehen. Bienen bestäuben in der Natur viele Nutz- und Wildpflanzen. Schreitet das Bienensterben nun immer weiter fort, wird es höchstwahrscheinlich in ein paar Jahren viele Nutzpflanzen, die wir heute z.T. noch als leckeres Obst genießen (z.B. Äpfel, Birnen, Pflaumen etc.), nicht mehr in der vorhandenen Menge geben. 

Eine Bienenpatenschaft ist eine gute Lösung um Bienen zu helfen

Um die Bienen zu retten, können Sie z.B. eine Bienenpatenschaft abschließen. Für unter 5€ im Monat übernehmen Sie die Patenschaft für ein Bienenvolk und bekommen so interessante Einblicke in die faszinierende Welt der Honigbiene. Zusätzlich wird Ihnen die Bienenpatenschaft mit einer persönlichen Patenschaftsurkunde bestätigt. Als Bienenpate erhalten Sie, je nach Imkerei als Dank für Ihr Engagement, leckeren Honig von Ihrem Bienenvolk. Darüber hinaus gibt es häufig Informationen und E-Mails, die nützliche Informationen zum Entwicklungsstand ihres Bienenvolkes enthält, des Öfteren auch mit Fotos, auf denen Sie Ihr Bienenvolk bestaunen können. 

So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und können das Leben Ihres Bienenvolkes fast hautnah miterleben. Außerdem finden Sie in der E-Mail von Ihrer Partner-Imkerei, oftmals noch leckere Rezepte, für die Sie den Honig von Ihrem Bienenvolk verwenden können und tolle Bastelideen. Ein persönlicher Besuch Ihres Bienenvolkes, bei dem Sie viel über das interessante Leben der Bienen lernen können, ist zudem jederzeit möglich.

Patenschaft für Bienen

Eine Bienenpatenschaft verschenken: Eine Patenschaft für Bienen kann jetzt auch verschenkt werden

Solch eine Bienenpatenschaft ist natürlich auch eine tolle Geschenkidee. Wenn Sie also jemanden kennen, der sich wie Sie für das Retten der Honigbiene einsetzen möchte, können Sie sich mit der Bienenpatenschaft nicht nur selbst eine Freude machen, sondern diese Freude in Form von der Bienenpatenschaft auch gleich weiter verschenken. So unterstützen Sie auf einfachem Wege mehrere Bienenvölker und verbreiten zudem dieses wertvolle Projekt der Bienenpatenschaften.

Die wichtigsten Gründe für eine Bienenpatenschaft

Die wichtige Arbeit des Imkers ist für das Überleben der Honigbiene unabkömmlich. Die Biene hätte schlichtweg kaum Überlebenschancen, denn vor allem der weit verbreitete Schädling, die Varroamilbe, macht den Bienen zu schaffen. Mit einer Bienenpatenschaft unterstützen Sie die wertvolle Arbeit des Imkers und tragen so zur Rettung der Honigbiene bei. Außerdem sichern Sie auf dies Art und Weise das Bestäuben von Nutz- und Wildpflanzen. 

Sie sind tierlieb und naturinteressiert? Dann zögern Sie also nicht, eine Bienenpatenschaft abzuschließen.

Was kann ich sonst noch tun, um den Bienen zu helfen?

Natürlich gibt es auch hilfreiche Tipps und Tricks, die jeder von uns zu Hause tun kann, um die Bienen zu retten: Verwenden Sie in Ihrem Garten oder auf dem Balkon bienenfreundliche Pflanzen. Schneeglöckchen, Wildrosen, Korn- und Sonnenblumen sowie Lavendel sind nur einige Blumen, die den Bienen genügend Nahrung bieten, um zu überleben.

Kaufen Sie heimischen Honig. Damit unterstützen Sie nicht nur die Arbeit der Imker aus der Region sondern sorgen so auch für den Erhalt wichtiger Bienenvölker. Verzichten Sie auf giftige Pflanzenschutzmittel. Es gibt zahlreiche biologische Alternativen, die Sie mindestens genauso gut zum Schutz Ihrer Pflanzen oder zum Düngen verwenden können.

Sie möchten mehr über Wildbienenhotels und Wildbienen erfahren? Besuchen Sie unseren Artikel: Wildbienen & Wildbienenhotels.

Es lohnt sich auch, unseren Artikel über Wildbienen und Wildbienenhotels zu besuchen

Achten Sie beim Einkauf auf bienenfreundliche Lebensmittel. Saisonales bzw. regionales Obst und Gemüse aus biologischem Anbau ist dabei besonders zu empfehlen. Tragen Sie nicht unbewusst zur Verbreitung von Bienenkrankheiten bei. Insbesondere durch Honigreste in Glascontainern können sich Bienen mit Krankheiten anstecken. Waschen Sie daher Ihre Honiggläser immer gut aus und geben Sie diese dann sauber in den Altglascontainer. 

Bauen Sie ein Insektenhotel. Dadurch bieten Sie Honigbienen wunderbare Nistmöglichkeiten und tragen so zur Verbreitung von Bienenvölkern bei. Gehen Sie vorsichtig und behutsam mit Bienen um. Versetzen Sie die Bienen nicht unnötig in Panik und begegnen Sie ihnen immer mit Ruhe und Freundlichkeit.

Unser Fazit: Eine Bienenpatenschaft ist eine hervorragende Möglichkeit, die Bienen zu retten. Als Bienenpate können Sie auf einfache Art und Weise zum Erhalt der Bienenvölker beitragen und unterstützen zudem die Arbeit der Imker. Als Dankeschön erhalten Sie in den meisten fällen viele Informationen und von Ihrem Bienenvolke hergestellten Honig.

Wildblumensamen-Mischung für Bienen
200g Blumenwiese Samen für eine bunte Bienenweide – Farbenfrohe & nektarreiche Wildblumensamen Mischung für Bienen & Schmetterlinge (inkl. GRATIS eBook)
Dehner Natura Insektenhotel Andrena, ca. 29.5 x 9.5 x 28.5 cm, Kiefern-, Tannenholz/Bambus/Sperrholz, natur
200g Blumenwiese Samen für eine bunte Bienenweide - Farbenfrohe & nektarreiche Wildblumensamen Mischung für Bienen & Schmetterlinge (inkl. GRATIS eBook)
Dehner Natura Insektenhotel Andrena, ca. 29.5 x 9.5 x 28.5 cm, Kiefern-, Tannenholz/Bambus/Sperrholz, natur
10,90 EUR
19,49 EUR
Wildblumensamen-Mischung für Bienen
200g Blumenwiese Samen für eine bunte Bienenweide – Farbenfrohe & nektarreiche Wildblumensamen Mischung für Bienen & Schmetterlinge (inkl. GRATIS eBook)
200g Blumenwiese Samen für eine bunte Bienenweide - Farbenfrohe & nektarreiche Wildblumensamen Mischung für Bienen & Schmetterlinge (inkl. GRATIS eBook)
10,90 EUR
Dehner Natura Insektenhotel Andrena, ca. 29.5 x 9.5 x 28.5 cm, Kiefern-, Tannenholz/Bambus/Sperrholz, natur
Dehner Natura Insektenhotel Andrena, ca. 29.5 x 9.5 x 28.5 cm, Kiefern-, Tannenholz/Bambus/Sperrholz, natur
19,49 EUR

Haben Sie bereits Erfahrungen mit einer Patenschaft für Bienen gemacht um Bienen zu helfen?

Welche Erfahrungen und Möglichkeit um unseren Bienen zu helfen nutzen Sie bereits? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Besuchern unseres Blogs. Nutzen Sie dafür einfach unsere Kommentarfunktion. Es würde uns auch sehr freuen, wenn Sie diesen Beitrag teilen würden, damit noch mehr Menschen die Chance auf eine Patenschaft für Bienen vom Imker erhalten und noch mehr Bienen geholfen wird.

Facebookinstagram

Interessante Artikel

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht und bleibt anonym.